Fireball auf Misano

13199327_1072794792758763_1114936209_oDiesmal wird Antonio „Fireball“ Lucente im zweiten Rennen der Sesson seiner Leistungen gerecht. Wie geplant überzeugt unsere Knutschkugel auf der Rennstrecke von Misano Adriatico am 8. Mai. So übernimmt der Favorit mit dem kleinen Käfer die Führung:

13234681_1072794089425500_2061744981_oDabei begann es nicht gut. Diesmal sogar vor der Quali. So wie in der italienischen Rennklasse Oldtimer bis 1300 ccm vorgeschrieben der Klassentest bei den Rennoffiziellen. Das wurde zum schwarzen Samstag, als des Käfers Motor brach. Aber ein tolles Team, das ER Racing Team. Vollen mutes fuhr der Teamchef Enrico Rosa die ganze Nacht durchs Land um einen Motor aus dem Hauptquartier zu holen. Der Mechaniker Antonio „Magischer Schraubenzieher“ Russo baute noch bis eine Stunde vor dem Rennen an den neuen Motor und in dem Käfer ein.
Mit leise seuseldem Gebet wurde „Fireball“ dann an Sonntag auf Startlinie verbracht. Es begann in einem guten Start, einige Gegner überwindendent. Antonio versucht ein gutes Tempo zu halten. Doch nun kam zu einem Riss bei einem der hinteren Bremstrommeln. Gegen Ende des Rennens zwang dies zum einen Boxenstopp. In wenigen Minuten ersetzen die Team-Mechaniker die Trommel. Lucente setzte sein Rennen fort. Bis zur Ziellinie. Bis zum Sieg!

Das nächste Rennen ist am 3. Juli auf der Rennstrecke von Monza.

13211122_1072794259425483_2117981947_oAb jetzt wird ein weiterer Partner Antonio Lucente in seinen sportlichen Aktivitäten unterstützen: STP, einer der bekanntesten Maren im Rennsport, die in der Welt des Motorsports eine lange Geschichte hat und  vertrauenswürdige Performance-Produkte anbietet (http://www.stp.com/).
Weitere Sponsoren sind: Compagnia Italiana Lubrificanti spa (http://www.compagniaitalianalubificanti.com/), Tecno 2 (http://www.tecno2.it/cms/), Mago Maggiolino (http://www.magomaggiolino.it/), B-Auto, Maggiolino Club Italia (http://www.maggiolinoclubitalia.it/), pasion.de (wir die Free’s Oldtimer Treffen als Vertretung der deutschen Fans).

Ein Käfer mach Runde ! > Italiens Rennsaison startet.

Die Saison 2016 beginnt für unseren Rennfahrer Antonio Lucente. Der jahrelange Protagonist einer ausgezeichneten Leistung in der italienischen Meisterschaft der Historischen Fahrzeuge. Am 3. April in Imola zum Auftakt jedoch gelang es ihm nicht sehr seiner üblichen Leistung gerecht zu werden. Probleme in der Qualifizierung zwingen Fireball, so der Spitzname des Italienischen Serienmeisters, zwangen in das Feld von hinten aufzurollen. So endete das Quali-Wochende, wegen eines defekten Vergasers, nicht gut!
13000533_1056003374437905_1075822968_o

Zum Rennem sind all‘ die Motorprobleme endgültig behoben, gab der italienische Rennfahrer sein Bestes. Auf der Kurs waren 34 Fahrzeuge, die der unerbittliche Antonio aufzurollen geschworen hat. Und wieder zeigt der Käfer und sein Fahrer seine Qualitäten und fing schon nach der ersten Kurve das Feld zu sortieren. Nach den ersten Runden die Führung erlangt um dann doch wegen eines Defektes am Getriebe verannen die Chancen erneut. Nun mehr nur noch mit Dritten und Vierten Gang bereitete es ihm ersichtlich Schwierigkeiten an den Leistungen der Vergangenheit anzuknüpfen. Dank der unglaublichen Elastizität des VW-Motors trotzdem an der Spitze geblieben, musste aber jedoch dem Mini Cooper S, Sieger der ersten Gruppe zurück stehen. Lucente erreicht so den zweiten Platz im Klassement, der 1300 GTS-Klasse. Hinter ihm zwei Fiat 128 und ein Alfa GT Junior.

12999490_1056003161104593_1963924818_oAntonio Lucente dankt seinen Sponsoren: Auto Body Shop B-Auto,
den Reseller von VW-Ersatzteilen Mago Maggiolino, Vanguard Super-Motorenöl und Maggiolino Club Italia. > Die zweite Runde der Historische Autos italienische Meisterschaft auf Misano Adriatico Rennstrecke ist am 8. Mai.