Magazin

Free’s Oldtimer Magazin
Rhein-Main-Neckar
Gelesen & geschrieben von Enthusiasten
(Schreiben Sie ihr Beitrag bitte an info@pasion.de)

1. Oldtimer als Kapitalanlage
1.1. Wann macht das Investment in einen Oldtimer Sinn?
1.2. Gold im Vergleich zum Oldtimer
1.3. Warum vergleichen wir Gold mit Oldtimer?
1.4. Oldtimer im Vergleich zu traditionellen Krisenwährungen
1.5. Welches Fahrzeug lohnt?
1.6. Image und Wert
1.7. Die im Gebrauch befindliche Geldanlage
1.8. Die Grenzen der „Wertanlage Oldtimer”

2. Herbie lebt! Legende wird nach 30 Jahren wahr
2.1. Werdegang des Piloten
2.2. Vision des Rekordfahrers
2.3. Die Rennmaschine
2.4. Platzierungen der letzten Jahre

3. Taxi Legende Augusto Macedo

4. Brazzeltag in Speyer

5. Unsere Oldtimertreffen

6. Radio Kaputt? Wo Autoradios wiedererweckt werden.

7. Ein Oldtimer der Lüfte

8. Käfer Tour Berlin

9. Wir wollen’s Wissen

   

  • 1. Oldtimer als Kapitalanlage

1.1 Wann macht das Investment in einen Oldtimer Sinn?
(Bilder/Autor: J.C.Soares)

Inzwischen haben wir allerhand an Wirtschaftskrisen erlebt. Sie scheinen sich zu häufen. Die vermeidlich “sicheren” Geldanlagen sind gefragt und werden in Frage gestellt. Insgeheim wünscht man sich, dass die Serie der Krisen ein Ende nimmt. Doch wenn man der Sache auf den Grund geht eröffnen sich weitere Realitäten. Um das zu verdeutlichen möchte ich hier die letzten Krisen aufzählen:

Staatsanleihen/Staatshaushaltsbetrug (EU) 2011 & 2012; Immobilien (USA) 2007; Aktien (DotCom) 2000;
Kredit & Investment (Asien) 1997; Devisen (Mexiko) 1994; Immobilien (Japan) 1991; Sparkassen (USA) 1981;
Ölkrisen 1973 & 1979; Produktivität 1929; Inflation (Deutschland) 1914-1923 u.v.m.

Sie sehen: Krisen sind nicht die Ausnahme. Jedem Anleger sollte klar sein, das Finanzkrisen die Regel ist. Und genau hier sollte die „Wertanlage Oldtimer“ gesehen werden. Um das zu verdeutlichen möchte ich es mit klassische Geldanlagen vergleichen.

1.2 Gold im Vergleich zum Oldtimer

Vielen erscheinen Edelmetalle oder Edelsteine als adäquate Wertanlage für Krisenzeiten. Um es zu verdeutlichen schreiben wir hier vom Gold, exemplarisch für seltene Metalle, Kristalle und Mineralien. Betrachten wir mal einer Grundsätzlichen Lehrsätze der Wirtschaftswissenschaften:  “Angebot und Nachfrage macht den Preis.”
Wie erklärt sich der Wert des Goldes? Gold wird häufig zu Schmuck verarbeitet und es findet eher weniger Anwendungen im Maschinenbau und Elektronik. Zu einem Großteil wird es als Wertanlage an sich Verkauft. Beruhend auf den vielen Jahrhunderten, in dem Goldwährungen üblich waren. Heute ist es wohl eher ein psychologischer Wert. Schließlich erwiesen sich Währung, die auf dem Goldwert basierten als unpraktikabel und abträglich der jeweiligen Volkswirtschaften.
Wer und wie erhält den Wert des Goldes? Ob Schmuck in einer Krise verkauft und gehalten wird hängt sehr spezifisch an der jeweiligen Situation der Besitzer ab. Individuelle Situation ändern sich jeden Tag und erzeugen eher nur ein unwichtiges rauchen und kleine Ausschläge. Bemerkenswert ist es aber, wenn die Situation an einer Region oder großen Gruppe hängt. Zumindest kann man eines sicher Behaupten: Wenn die Situation dazu verleitet zu verkaufen, wird wohl eher Nutzloses verkauft, was dessen Wert sinkt. Was wird das für Gold bedeuten, wenn es Großteils dem Selbstzweck dient? Exemplarisch für den Einfluss großer Gruppen auf den Wert des Goldes ist das Land wie Portugal. Ein recht kleines und heute wirtschaftlich geschwächtes Land sammelte Goldreserven in seiner tausendjährigen erfolgreichen Geschichte. Es steht an Platz 14 in der Welt und schlägt damit Länder wie Venezuela, Saudi-Arabien und das Vereinigtes Königreich. Als Portugal in den Krisenkarussell gekommen ist konnte es dennoch kaum Gold verkaufen. Denn es war abzusehen, dass der Goldpreis zu sehr und zu schnell unter Druck gekommen wäre. Der Goldmarkt ist einfach zu klein für solche Massen. Es könnte gar eine weitere Krise mit unabsehbaren folgen auslösen, was ja die Portugiesen bewusst vermieden haben.
Wo liegen die Risiken der „Kapitalanlage Gold“? Eine fatale Situation für Ihre Goldanlage wäre eine gravierende Krise in Indien. Die Kultur dieses Landes erzeugt eine hohe Nachfrage nach Gold. Dieses große und wirtschaftlich erstarkte Volk hat eine schwäche für Gold. Hier gilt traditionell das Gold als Krisenpfand der Familien. Es wird fast immer als Mitgift zu Hochzeit erworben! Man sieht parallelen zwischen dem Goldmarkt und  der Wirtschaft Indiens. In einer allgemeinen Krisensituation liegt es demnach nahe, dass nicht nur nicht-gekauft sondern auch verkauft würde! Unter Umständen macht es das Gold für Inder und Inderinnen nicht minder Wertvoll, da deren Volkswirtschaft sich in die gleiche Richtung anpasst. Doch die Menschen, die außerhalb des Indischen Wirtschafts- und Währungsraum stehen sollten überlegen, ob man sein Notgroschen einem, wenn auch Verhei゚ungsvoll, einzigen Land abhängig macht. Diesem Risiko gehen Anleger ein, die dem vermeidlich krisenfesten Gold vertrauen.
Stimmt das Verhältnis Risiko zu Gewinn beim Gold? Die Zukunft ist schwer einzuschätzen. Zukunftsaussichten unterliegen Spekulationen und Spekulationen erzeugen Risiko und sollten sich daher besonders auszahlen. Hohe Renditen sind allerdings bei Gold eher selten. Es gibt nur zwei vernünftige Varianten der Kapitalanlage. Entweder Sicher und geringe Rendite oder unsicherer und Aussicht auf höhere Rendite. Schön aber selten ist es wenn eine Kapitalanlage sicher und dennoch hohe Rendite ausgibt. Anhand der vorangegangen Beispiele sieht man Gold jedoch mit geringer Rendite aber mit hohen Risiko. Für den Notgroschen empfiehlt sich eine breite Streuung um die spezifische Risiken der einzelnen Krisenwährungen zu kompensieren.
Was passiert im Krisenfall? Eine Krisenwährung ohne Nutzwert hat spezifische Risiken: Was dem Preis zu Krisen-Zeiten gegebenenfalls ansteigen lässt führt ebenso dazu, dass der Preis sinkt, wenn die Krise überwinden scheint und das Geld gebraucht wird. Fazit: Hier gewinnt der Schnellste. Derjenige der als schnellstes nach einer Krise Chancen in übliche Wertanlagen findet, wenn er sich nicht Irrt. Eigentlich für das Klientel die entweder sehr kundig in Sachen Börse sind oder zu leidenschaftlich spekulieren. Welcher Gruppe gehören Sie an?
Was sucht der Glaube im Kapital? Befürworter der Wertanlage Gold sprechen von des traditionellen Wert und der Jahrhunderte währenden Beständigkeit dieses Edelmetalls. Wir sagen Ihnen: Vergleichen Sie nicht mehr nach Slogans. Denn die US-Amerikanischen und Spanischen Eigner von Immobilien unterlagen den gleichen Traditionen. Diese Menschen sind heute oftmals hoch verschuldet und vereinzelt auch mittellos. Auf der folgenden Grafik sehen Sie, dass auch Gold schon in der Vergangenheit starken Schwankungen unterliegt.

1.3 Warum vergleichen wir Gold mit Oldtimer?

Oldtimer, Gold, Gemälde und Immobilien haben gemeinsam, dass es reale Werte sind. Sie stehen nicht für etwas, denn sie sind etwas. Aber wie viel es Wert ist hängt von der Phantasie der Menschen ab. Und die Masse orientiert ihre Phantasie an ihrer persönlichen Realität. Ob Gemähte oder Gold in Krisenzeiten den Wert überdauern hängt nur an Ansichten. Etwas anderes ist es mit Werten wie Automobile und Immobilien, die mindestens ein Gebrauchswert haben. Robuste und einfache Technik können dahingehend praktikabler sein. Oldtimer sind also auch als Krisenanlagen anzusehen.

1.4 Oldtimer im Vergleich zu traditionellen Krisenwährungen

 Welche Charakteristik hat die Wertanlage? An der Grafik lässt sich ablesen, dass Oldtimer (DOX Index) besonders zu Zeiten zwischen Krise und Aufschwung erfolgreich. Die Häufigkeit der Krisen kommen den Oldtimermarkt zu gute. Um so häufiger sich Krisen häufen und die Wirtschaft erholt, desto stärker wächst der allgemeine Wert von Oldtimer gegenüber konventionellen Werten. In einer Zeit in dem kaum einer weiß was kommt ist es geradezu passend. Es gibt wohl zwei große Käufergruppen. Die Einen kaufen in einer Krise ähnlich Denen, die Gold kaufen. Die Anderen kaufen im Wirtschaftsaufschwung, weil Sie nun Ihre Träume verwirklichen können. Stagnation gibt es nur zu den kurzen Momenten in dem weder Wachstum noch Krise gibt. Daher macht ein Oldtimer als Wertanlage besonders in unsicheren Zeiten Sinn. Um die zukünftige Wertentwicklung abzuschätzen sollte man auch die Entwicklung der großeden neuen Wirtschaftsmächte sehen. Bevölkerungsreiche Nationen mit einer extrem wachsende Oberschicht bei einen wachsenden Mangel von Sympathie spendenden, Imagetragenden Oldtimer. Hier wird das Defizit in China, der einstigen Fahrradhochburg höher sein als es in Brasilien in dem viele Oldtimer noch fahren. Dennoch ist hinzuweisen, dass Oldtimer in der Regel keine Wertobjekte sind, die zu einer nennenswerten Kapitalsteigerung führen. Oldtimer können Kapital durch eine Krise bringen oder Kosten einsparen. Es sollte Ihnen darum gehen aus einer Krise mit Etwas kommen. Bedenken Sie die Kosten der Aufbewahrung!
Was differenziert es zu Immobilie? Die Mobilität macht es dem Oldtimer möglich, seinen Käufer in der ganzen Welt zu finden. Das erzeugt ein extra an Nachfrage im Bezugnahme zur Immobilie.
Wie knapp ist der/mein Oldtimer? Oldtimer sind selten! Ihr Oldtimer wird mit den Jahren immer seltener. Selbst dann, wenn die Interesse leicht sinkt. Schließlich werden auch Oldtimer durch Unfälle und Vernachlässigung vernichtet. Der Oldtimer in Ihrer Garage obliegt der höchst eigne Exklusivität. Schließlich sind die neuen Oldtimer jünger sind sind Zeuge einer anderen Kulturepoche. Anders betrachtet steigt die Nachfrage anhand der wachsenden Weltbevölkerung und damit auch das wachsen an Vermögenden.
Wie sieht es mit Spekulationen aus? Es gibt Hinweise auf Spekulation auf Oldtimer. Seien Sie auf der Hut, denn diese sind auf Ihr Geld aus. Wie schon einst bei der Spekulationsblase der Gemälde der alten großen Meister wird auch eine solche Blase bei den Oldtimer platzen. Wahrscheinlich passiert das schneller als man sich vorstellt, da die Aufbewahrung als reines Wertobjekt höhere Kosten erzeugt. Das werden die Getäuschten schneller in Ihrem Portmonee erkennen.

1.5 Welches Fahrzeug lohnt?

Der Wert eines Oldtimers unterliegt spezifischen und auch emotionalen Schwankungen. Gehen wir nun dem Risiko auf dem Grund.
Nehmen wir das Beispiel NSU RO 80. Die Besonderheit dieses Fahrzeugs ist sein Antrieb. Der Drehkolbenmotor, der von Felix Wankel erfunden und konstruiert wurde erschien Vielen als Hochtechnologie, die  ungerechtfertigt nicht in die Gegenwart geschafft hat. Es wurde zu gefühlten Unikat mit besonders hohen Kulturwert. So erzielten diese Fahrzeuge hohe Preise! Das galt zumindest so lange bis wieder neueste Sportwagen wieder mit seinem Wankel-Motor ausgeliefert wurden. Der Preis sank!
Andere Fahrzeuge erleben ein unberechtigten Schattendasein. Obwohl sie ein hohen historischen Wert haben. Hier möchte ich mal den Skoda Octavia 1959-1965 ansprechen, der zwar im Sozialismus, doch aber noch nicht zur der Zeit der Mangelwirtschaft entstand. Somit ist es ein Zeuge, eine Mahnung und Erinnerung, dass Misswirtschaft nicht einer bestimmbaren Ideologie sondern in Ideologien an sich steckt.
Dieses hübsche Fahrzeug war technisch seiner Zeit voraus. Selbst im Bezug zu Westeuropäischen Fahrzeugen dieser Zeit. An diesem Beispiel  können wir sehen wie wichtig die Pflege historischer Kulturgüter ist. Denn Kulturgüter eröffnet Menschen Einsichten anhand Realitäten.
Es ist möglich, dass der kulturelle Wert historischer Fahrzeuge den realen Wert beeinflusst. Vorausgesetzt es wird Anerkannt. Die Abhängigkeit beim Skoda ist vielfältig, da es auch am heutigen Image und Eigenständigkeit der Marke Skoda sowie der wirtschaftlichen Entwicklung und Selbstbewusstseins Osteuropas hängt.
Skoda ist eine renovierte Marke und daher ist Beziehung in die Gegenwart schwierig. Es wird zum Gradmesser der Sympathie an Herstellerland, heutigem Markenimage und Konzernmutter. Hier hat es Skoda sicher schwerer wie die ebenfalls renovierte Marke Bugatti. Schließllich ist die Trennung bei Bugatti zwischen alter und neuer Marke klarer und konsequenter ist.

1.6. Image und Wert

Ein Beispiel wie das Image den Preis steuert sieht man bei den Luxus Marken, die heute noch existieren. Marken wie Mercedes, Ferrari und Porsche werden von vielen Sammlern als sichere Anlage angesehen. Das gilt um so mehr wenn diese Fahrzeuge im besten Zustand sind. Es kommt oft vor, dass eine professionelle Restauration den Wert um ein vielfaches steigern kann. Die Kosten für einen solche Restauration macht sich bei wertvollen Oldtimer oft bezahlt.
Eine partielle Ausnahme aus dem kleineren Preissegment ist die Markante 2CV, die im Volksmund als Ente bekannt ist. Jetzt ist die Generation, welche die Ente in ihrer Jugend fuhren in Lohn und Brot. Hier wurden die einstigen Studenten zu Doktoren und Professoren. Das hebt Nachfrage und Preis. Dennoch ist es nicht sicher ob der Preis weiter steigt. Aber auch hier lohnt oft Wiederaufbau. Hängt ganz vom Beschaffungspreis der Ente ab. Hierzulande gibt es Werkstätten, die Arretierrahmen haben um aus nahezu jeden Zustand das Chassis neu aufzubauen. Das ist ganz nahe am Automobilbau. Aber denken Sie daran: Die Studentenente war ein nationales Phänomen. Daher ist der Werterhalt bei Überführung ins Ausland fraglich. Daher unterliegt speziell dieses Fahrzeug auch den nationalen Krisen.
Ein schneller Gewinn scheint also Möglich. Aber das ist wiederum auch nicht ganz Wahr. Zwar gewinnen Oldtimer in der Regel an Wert, doch ist ein Verkauf oft langwierig. Hier hilft es ein Partner aus der Szene zu kennen. Wartezeiten von einem Jahr ab Veröffentlichung sind nicht selten.

1.7 Die im Gebrauch befindliche Geldanlage

Eine Geldanlage ist Oldtimer auch, wenn man Kosten sparen kann. Den so manch Oldtimer macht sich durch niedrigsten Kosten beliebt. Solche Fahrzeuge überzeugen durch geringe Reparatur- und Unterhaltungskosten. Der unterschied ist oft so groß, dass leicht ein höherer Verbrauch in kauf genommen werden kann. Im Gegensatz zu neueren Fahrzeugen haben diese Oldtimer keinen Wertverlust oder haben gar eine Wertsteigerung. Eine Geldanlage für den Kleinverdiener, die ähnlich wie die selbst bewohnte Immobilien im Gebrauch bezahlt macht.
Wenn man ein bisschen Energie hat, könnte man an eine Vermietung denken. Hierzu braucht man Fahrzeuge in einem guten Zustand und eine gute und günstige Werkstatt/Mechaniker als Partner.

1.8 Die Grenzen der „Wertanlage Oldtimer”

Verwahrung und Pflege alter Fahrzeuge mindert oft stark die Wert als Kapitalanlage. – Mit Spekulation und damit unangemessenen Preisen ist zu rechnen. – Noblesse eines Verkäufers kann unangemessen im Kaufpreis widerspiegeln. – Risiko versteckter Restaurationsbedarf oder Reperaturstaus des Objektes. – Individual Risiko (Mode) des jeweiligen Oldtimer.

Die Idee des Konservierens eines modernen Fahrzeugs ist eher abzuraten. Wahrscheinlich wird es für manch Elektronikbauteil kein Ersatz geben. Computer lassen sich in Hart- und Software nur sehr teuer reproduzieren. So werden seltene Oldtimer schnell untragbar. Elektronik kann auch einfach über die Jahre hinweg kaputt gehen.

Achtung !
>> Investitionen sind grundsätzlich mit einem erheblichen
Risiko verbunden und ein Totalverlust des eingesetzten
Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden! <<


Achtung !
>> Erkenntnisse und Angaben beruhen auf
persönlicher Meinung und Erfahrungen! <<

  • 2. Herbie lebt!

Wie nach 30 Jahren eine Legende wahr wird.
(Bilder/Autor: J.C.Soares)

Gratulation 2015! Weiter so!
16.10.2015 um 23:25 Uhr unser „Aktuell“
Und wieder gewinnt Antonio „Fireball“ Lucente die italienischen Historischen Tourenwagen Meisterschaft. In dieser Italienischen 1300 GTS Klasse dürfen die Kontrahenten nicht mehr als 1300ccm Hubraum haben. Um zu gewinnen braucht es nicht nur einen exzellenten Fahrers und optimales Tuning und Einstellung des Fahrzeug. Auch das Fahrzeug selbst, muß eine gute Grundlage geben, denn es darf aus dem Historischen Kontext (Fahrzeuge, die zwischen 1947 und 1981 hergestellt wurden) nicht heraus fallen. Das Problem ist nur, daß der Käfer gar nicht so Renntauglich ist. Auch wenn das Filme über „Herbie“ und „Dudu“ vielleicht es so aussehen lässt. Aber doch: Antonio und sein Team schafft es 2013 zum ersten male überhaupt in einer Nationalen Meisterschaft zu gewinnen. Und beweist es immer wieder. Da er 2014 und jetzt wieder in diesem Jahr 2015 gewinnt!

Die historische italienische Meisterschaft wird von Peroni Gruppe-Rennen verwaltet und umfasst in der KO Runde 7 Rennen. Antonio „Fireball“ Lucente gewann 6 Rennen. An einem Rennen konnte er nicht teilnehmen.
Die Gegner des Käfers sind neben vielen anderen Marken, Alfa Romeos (GT 1300), Mini Coopers (S 1300) und Fiats 128 (Rally 1300). Lucente schaffte es sogar Fahrzeuge der oberen Klassen, wie BMW 1602 oder Alfa Romeo GT 1600, zu überholen. Wie ein ganz großer Rennfahrer ist auch Antonio besonders stark auf nasser Strecke!

„Fireball“, fährt einen VW Käfer 1300 Modelljahr 1965 für Sonder Grand Touring-(GTS)-Klasse. Vorbereitet wird das Fahrzeug von ER Racing Team. Der Rennstall ist auch Federführend in Organisation und Verwaltung. Der Motor wird von Antonio Russo „der Magische Gabelschlüssel“ von Grund auf aufgebaut. Es ist gerade zu neu hergestellt und erreicht so ein Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h. Chassis wird durch technisches Personal von „Autocarrozzeria La Basentana“, welches eine Werkstatt ist die auf  Restaurierung von historischen Fahrzeugen spezialisiert ist.

Auch im nächsten Jahr wird „Fireball“ die Meisterschaft zu fahren. Das Super-Käfer Team!
„Ich würde den Sieg dieser Meisterschaft an alle meine Fans und Maggiolino Club Italia, in der ich bin Ehrenmitglied zu widmen. „- Sagt Antonio Lucente.
Besonderer Dank geht an Compagnia Italiana Lubrificanti (Vanguard Supermotoröl), Mago Maggiolino (spezielle Ersatzteile für Volkswagen Beetle), CSP (Custom und Speed ​​Parts Autoteile), Tecno 2 (Special Ersatzteile und Rennausrüstungen), Emodiva Academy, Arti Grafiche “ Il Segno“ und pasion.de (Free’s Oldtimer Treffen).

2.1 Werdegang des Piloten

Antonio Lucente (Spitzname: „Fireball“) ist der Top-Fahrer des Teams ER Racing. Sein Spurt auf ein unmögliches Ziel, sein persönliches Abenteuer gegen die Welt des Rennsports begann im Jahr 1994, als im Alter von sechzehn Jahren, sein erstes Go-Kart kauft. Nach der Teilnahme an mehreren Tests der regionalen Meisterschaften in den Jahren 1994 und 1995 kam er zum FikCup. Die  nationalen Rennen in Italien. Dorthin kommen nur Erst- und Zweitplatzierte aus den regionalen Meisterschaften. Zu dieser Zeit, sind seine Fahrleistungen auch dem italienischen Formel Campus aufgefallen. Diese ist mit unserer Formel D vergleichbar. Bei Formelrennen geht es nicht mehr um serienahe Fahrzeuge, wie an der Formel 1 sehen. Eingeladen zu Vergleichsfahrten gegen andere Fahrer zeigt Lucente eine natürliche Neigung zur Geschwindigkeit und ein gutes Gefühl für das Fahrzeug. Doch zunächst kommt er in der Formel Junior und blieb dort für drei Saisons, 1999 bis 2001. Am Steuer dieser kleineren Rennklasse besticht Lucente durch Mut und Entschlossenheit und sammelt wertvolle Punkte. Von Sesson zu Sesson verdient er sich den siebten Platz der Gesamtwertung der Cadet Trophy 1999 und den fünften Platz in der Cadet Trophy 2000 und 2001. Natürlich wurde er dann erst recht zu Testfahrten eingeladen, wie für die Formel Ford und Formel 3. Des letzteren gar zur Formel-1 bei Team Larrousse. 2002 noch in der Formel Junior, was er aber für Studien von 2003 bis 2005 unterbrach. Dank der Unterstützung des Geschäftsführers Enrico Rosa, kommt Lucente 2006 zurück in die Welt der Rennwagen, debütiert in der historischen italienischen Meisterschaft mit Fiat X 1/9 GT. Mit einem Fiat X 1/9 Dallara gewinnt er den historischen italienischen Championship 2008 bei den 1600 ccm Klasse. Im Jahr 2009 schließt er endgültig das Kapitel der Fiat X 1/9, und öffnen ein Neues. Eine Herrausforderung mit einem kleinen Rennwagen: Ein Volkswagen Beetle Oettinger 1300, mit dem er hofft Weltgeschichte zu schreiben und den Titel in der historischen italienischen Meisterschaft zu gewinnen.

2.2 Vision des Rekordfahrers

Antonio Lucente Sagt: “Ich kaufte mir diesen Käfer im ersten Teil von 2001. Schon mit 8 wollte ich so ein Käfer, denn da habe ich zum ersten Mal den Disney Film „Herbie, The Love Bug“ gesehen. Nach Jahren des täglichen Einsatz im Rennsport, begann die Vorbereitung im Jahr 2008. Ich wartete auf diesen Moment seit 22 Jahren!“

2.3. Die Rennmaschine

Dieser Volkswagen Beetle Oettinger 1300 ist ein Modell von 1965 von Russo Motorsport vorbereitet. Mago Maggiolino mir Motor und Ersatzteile. Die technischen Eigenschaften sind wie folgt : Der Motor ist ein 1300 von rund 100 PS, der 7000 rpm erreicht , es hat die Open-Drain und wird von 2 Doppel Weber Vergaser Korps 48 angetrieben. Das Getriebe hat eine kürzere Achsübersetzung und ein Sperrdifferenzial auf 70%. Die Einrichtung ist in der Höhe verstellbar und Steifigkeit . Das Gewicht beträgt 730 Kg . Es erreicht eine Geschwindigkeit von etwa 200 Km/h.

2.4. Die Platzierungen der letzten Jahre 

Platzierungen im Jahr 2013
1° Antonio Lucente (Volkswagen Maggiolino Oettinger 1300)
2° Giovanni Bassi (Alfa Romeo GT 1300 Junior)
3° Silvio Gentilini (Alfa Romeo GT 1300 Junior)

Platzierungen im Jahr 2014
1° Antonio Lucente (Volkswagen Maggiolino Oettinger 1300)
2° Carlo Boido (Austin Cooper S 1300)
3° Giovanni Bassi (Alfa Romeo GT 1300 Junior)

Platzierungen im Jahr 2015
1° Antonio Lucente (Volkswagen Maggiolino Oettinger 1300)
2° Giovanni Bassi (Alfa Romeo GT 1300 Junior)
3° Carlo Boido (Austin Cooper S 1300)

 

  • 3. Taxi legende

(Autor: J.C.Soares)

Augusto Macedo kam im Jahre 1916 nach Lissabon. Im alter von 12 kam er in die Hauptstadt um in einer Bäckerei zu arbeiten. Mit 24 Jahren kaufte ein Oldsmobile Cabriolet auf Pump. Das 1928er Modell, Typus XT 303 wurde stets von Herrn Macedo selbst gewartet und gepflegt. Im alter von 60 Jahren lehnte er sogar ein Angebot von General Motors ab; in dem ein Tausch gegen ein neues Fahrzeug angeboten wurde. Sein Taxi sollte die Werkseignen Sammlung von General Motors komplettieren. Doch der Oldsmobile lief weiter und schaffte mehr als zwei Millionen Kilometer. Mit der Zeit bildet sich treue inländische und internationale Kundschaft. So entstand ein starkes Band zu den Menschen in Lissabon. Augusto behandelte seine Gäste stets wie gute Freunde. Darunter waren oft auch Prominente. So fuhren die Schriftsteller Fernando Pessoa und Virgilio Ferreira gerne mit dem alten Herren. Im Jahr 1996 war er der Star des Films „Táxi Lisboa“, des deutschen Regisseur Wolff Gaudlitz. So kam Herr Augusto Macedo im stolzen Alter von 93 eine Auszeichnung als bester Amateur Schauspieler. Er starb im Januar 1997, genau am selben Tag, an dem die Uraufführung seines Film gespielt wurde. Anhand der Taxilizenz aus dem Nachlass wurde nun klar, dass Augusto Macedo der älteste Taxifahrer und der mit der längsten Dienstzeit in der Welt war. Die Lissabon-Stadtrat benannte eine Straße nach ihm. Im Stadtteil Carnide steht nun „Rua Augusto Macedo – Taxifahrer, 1904-1997“
Von diesem Oldsmobile gab es nur drei Fahrzeuge in Europa. Die anderen beiden Oldmobile kamen nicht zu einem sehr betagten alter. Das Auto, offener Kasten, verfügt über einen 6-Zylinder-Motor mit 2745 cm3 Hubraum und hatte 11 CV Leistung. Wie viel das in PS oder KW ist, ist nicht so leicht zu ergründen. Wenn man nach der Definition der französische Steuer geht könnten es 50 PS sein. Alle andere Umrechnungen kommen höchstens auf 12 PS.
Nahezu alle Teile des Motors sind Original geblieben. Im Grunde sind es nur die Reifen, die nicht mehr wirklich original sind. Alle anderen Verschleißteile wurden nach Originalplänen per Hand gefertigt.
Im gedenken an Augusto Macedo

  • 4. Brazzeltag beim Technik Museum Speyer

(Bilder: Technik Museum Speyer / Autor: J.C.Soares)

„Nein, es geht nicht um eine Backware“. So wird oft den Pfälzern und Hessen entgegnet, die mit dem Begriff „brazzeln“ wenig anzufangen haben. Besonders für diese ist dieses Event, welches jedes Jahr im Mai veranstaltet wird ein besonderes Erlebnis. Brennende Reifen, heulende Motoren, knatternde Oldtimer und das dröhnende Signalhorn eines Seenotrettungskreuzers. Dies und noch viel mehr gibt es beim spektakulären Aktionswochenende des TECHNIK MUSEUM SPEYER, dem Brazzeltag. Ein regelrechten Spielplatz für Technikfans und Technikverrückte. Und selbst das Wort „Verrückt“ wird der Sache nicht gerecht. Vom kleinen motorisierten Dreirad bis hin zur Jet-Dragster Show, dem Brazzeltag sind keine Grenzen gesetzt.

  • 5. Die Herausforderungen unser Oldtimertreffen

(Autor: J.C.Soares)

So machen wir es: Durch unser Engagement bei sozialen Netzwerken, Foren und Gruppierungen laden wir zu Oldtimertreffen im In- und Ausland. Meist veranstalten wir selbst, selbst wenn wir dazu ein Gastgeber haben.
Das Gastgeberprinzip, denn wir unterstützen unsere Gastgeber in Ausführung und Planung. Das sind oft ortsansässige Liebhaber historischer Werte, die genau wissen wo es am meisten Freude bringt. So bieten wir andauernd liebenswerte Treffen.  Für den privaten Gastgeber ist unser Dienst kostenlos. Das gilt auch meistens für Gastgeber aus Gewerbe und Industrie. Unternehmen zeigen sich häufig den Oldtimer Enthusiasten erkenntlich. Kaffee und Kuchen oder Würstchen gab es schon mal zu unseren Treffen und Ausfahrten.
Besonders für unsere Gäste ist, dass Sie stets auf neu Organisierte Treffen und Ausfahrten besuchen, die so für Abwechslung und Überraschungen sorgen. Außerdem gibt es ein Minimum an Kommerz, selbst wenn der Gastgeber Gewerblich ist.
Wir brauchen Sponsoren um unsere Möglichkeiten voll auszubauen. Gerne würden wir aus maximal monatlichen wöchentliche Oldtimertreffen machen. Heute können maximal 500 Oldtimer zusammenführen. Wöchentlich können wir im Jahr mindestens 2000 Oldtimer zusammenführen. Ganz zu schweigen von den Gästen. Auch eine Ausweitung auf das ganze Bundesgebiet können uns Sponsoren ermöglichen. Bisweilen machen wir unsere Veranstaltung Hauptsächlich im Rhein-Main und Rhein-Neckar Gebiet.

  • 6. Radio kaputt?

(Bilder/Autor: J.C.Soares)

Es ist wie das Tüpfelchen auf dem “i”, wenn ein Oldtimer komplett Originalgetreu ist. Doch es hapert meist an den elektronischen Bauteilen, die einfach die Zeit nicht überdauern können. Das kann man leider auch nicht durch pfleglich Behandlung abwenden. Es ist oft, dass Radios anfälliger sind, als die Mechanik eines Fahrzeugs. Daher werden historisch passende Radios in Oldtimer immer rarer. Sollten Sie ein Oldtimer mit defektem Radio bzw. Abspielgerät haben gibt es eine Lösung. Um so älter, bzw. altmodischer so ein Bauteil ist, desto mehr wird von der Fachkraft verlangt. Herr Salzgeber bringt sogar historische Spielwerke für Museen wieder in Bewegung. Keine Frage, dass Rohrenradios ihm im Prinzip nicht ins schwitzen bringen. Selbst wenn es Autoradio Varianten aus den Staaten ist.
Herr Salzgeber haben wir zu unseren Oldtimertreffen kennen gelernt. Er selbst Besitzer eines Saurer LKWs besucht gerne unsere Oldtimertreffen.

  • 7. Ein Oldtimer der Lüfte

(Bilder/Autor: Schaffelhuber Communications)

G-AAMY, das weltberühmte Flugzeug aus dem Filmklassiker „Jenseits von Afrika“, befindet sich wieder in seiner Heimat in Kenia. Jochen Zeitz, Besitzer des Segera Retreats, hat G-AAMY 2013 in einer Pariser Auktion erworben und es wieder flugfähig machen lassen. Dieser aufregende Kunstschatz findet nun in Segera, einem luxuriösen und nachhaltigen Retreat der Wilderness Collection inmitten des kenianischen Laikipia-Plateaus, sein neues Zuhause.
Romantik fliegt in der Luft: Seinen weltweit bekannten Auftritt hatte G-AAMY vor rund dreißig Jahren im Filmklassiker „Jenseits von Afrika“ (1985). Die Szene gilt als eine der berühmtesten der jüngeren Filmgeschichte: Meryl Streep und Robert Redford gleiten als Karen Blixen und Denys Finch Hatton im gelb-schwarzen Doppeldecker (mit der leicht veränderten Kennung G-AAMT) über unendlich erscheinende grüne Savannen, über Flüsse und Wälder, vorbei an schroffen Schluchten, Wasserfällen und über die Tierwelt der Steppe. Die Szene wurde zum bekanntesten Sinnbild der leidenschaftlichen Romanze zwischen Blixen und dem Abenteurer Hatton. Einen kurzen Ausflug mit G-AAMY in die Vergangenheit von Blixen und Hatton finden Sie hier.
G-AAMY zu neuem Leben erweckt: Seit dem Erwerb in 2013 hat der britische Flugingenieur Henry Labouchere den Doppeldecker sorgsam wieder zusammen gebaut und mit einem neuen australischen Motor ausgeschattet. Zu neuem Leben erweckt, gleitet der Doppeldecker einmal mehr über die szenischen Landschaften Kenias – von Jochen Zeitz persönlich geflogen.
Im Jumbo Jet nach Nairobi: Für insgesamt rund 50 Drehstunden wurde das 1929 gebaute Flugzeug vom Typ DH60, auch „Gipsy Moth“ genannt, in einem Jumbo Jet von Amerika über England nach Nairobi verfrachtet. Bei seinem Flug über Kenia scheuchte G-AAMY unter anderem eine große Schaar Flamingos auf – dieser berühmten Aufnahme hat „Jenseits von Afrika“-Kameramann David Watkin nach eigener Aussage den Gewinn des Oscars in der Kategorie Beste Kamera zugeschrieben.
Einzigartiger Kunstschatz und Unterstützung der 4C-Philosophie: „Wir freuen uns sehr, unseren Gästen die unglaubliche Gelegenheit bieten zu können, G-AAMY selbst zu erleben und einen einzigartigen Aspekt der kenianischen Safari-Geschichte erfahren zu können“, sagt Jens Kozany, General Manager von Segera Retreat. „G-AAMY erinnert an eine vergangene Ära Kenias und bringt einen romantischen Teil der Geschichte in unser umweltfreundliches Retreat. Insbesondere soll es aber das Interesse an und die Unterstützung für die 4C-Philosophie (Commerce, Conservation, Community und Culture) in Zusammenarbeit mit der Zeitz Foundation wecken.“ Segera, ein exklusives Retreat das zeigt, wie luxuriös Nachhaltigkeit sein kann, engagiert sich unter anderem für den Schutz der Tierwelt Kenias und fördert die Entwicklung kommunaler Gemeinschaften.
G-AAMY, der Name des Flugzeugs, ehrt die britische Flugpionierin Amy Johnson: Sie führte 1930 in einer „Gipsy Moth“ als erste Frau einen Alleinflug von England nach Australien durch. 1941 kam sie unter bis heute ungeklärten Umständen bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. In den 1930er Jahren galt die „Gipsy Moth“ als eines der beliebtesten Flugzeuge in Großbritannien. 2010 existierten von den damals tausenden Flugzeugen nur noch 18 Exemplare – wenige darunter sind noch flugfähig. Einer dieser Oldtimer der Lüfte, G-AAMY, befindet sich nun wieder in seiner Heimat in Kenia, und gleitet über jene Landschaften, die Hatton und Blixen im Film vor fast 30 Jahren bereits überflogen haben.

  • 8. Käfer Tour Berlin

(Bilder: Echte Berliner Jungs GmbH /Autor: Echte Berliner Jungs GmbH & J.C.Soares)

10 VW-Käfer und ein T2a VW-Bus fahren auf den Strassen Berlins, um Touristen, Berlinern und VW-Käfer Liebhabern die Hauptstadt im Lieblingsauto zu zeigen. Die liebevoll gepflegten VW-Käfer der Baujahre 1969 bis 1997 sowie ein wunderschön restaurierter VW-Bus T2a stehen zur Wahl für das einzigartige Erlebnis.
Im Konvoi können Sie als Fahrer oder Beifahrer Berlin nicht nur erkunden. Auch das gute, alte Fahrgefühl eines VW-Käfers wieder zurück in ihre Herzen bringen. Sobald die Oldtimer im Konvoi über den Kudamm fahren oder die große Ost-West-Runde drehen, stehen Passanten Spalier, zücken Handys und Kameras, winken und freuen sich.
Unter dem Motto „Erlebe die große Runde Freiheit“ wird an das meist verkaufte Auto der Welt erinnert, von dem heute noch rund 632 Exemplare in Berlin zugelassen sind. „Viele Touristen und Berliner verbinden mit dem Käfer ihre eigene Geschichte.“ Weltweit war der Käfer für viele Menschen das erste eigene Auto überhaupt. „In Deutschland stand der VW-Käfer für die Zeit des Wirtschaftswunders und für eine unbeschwerte Zeit nach einer dunklen Phase deutscher Geschichte“, sagt Robert Vieweg (Geschäftsfüher der Echte Berliner Jungs GmbH).
Neben der 45-minütigen kleinen Runde auch über Berlins Prachtboulevard Ku’Damm gibt es auch die Ost-West-Runde. Innerhalb von 90 Minuten führt die OLDIE KÄFER TOUR BERLIN durch die City West, das Botschaftsviertel, den Tiergarten, die Siegessäule, das Brandenburger Tor, regierungsviertel, den Potsdamer Platz und Checkpoint Charly bis zur Eastside-Gallary und zurück.

  • 9. Wir wollen’s Wissen, den Offiziellen zum Trotz
    Wir machen uns nun selbst
    (Autor: J.C.Soares)

Industrie und Medien werden nicht müde uns die Vorteile der Neuwagen aufzuzählen. Aber macht es wirklich Sinn neuere Fahrzeuge zu fahren, wenn es doch so viele Bauteile gibt, die hohe Reparaturkosten verursachen. Und will man ein Neuwagen haben, bei dem man für das Wechseln der Glühbirnen eine Reparaturanleitung braucht? Daher haben wir ein paar Fragen und bitten  Sie ihre Antworten (wenn Sie wollen mit ein paar Bildern) diese uns per Mail oder per Post zuzusenden. Email: info@pasion.de Adresse: blueseen UG(haftungsbeschränkt), Stichwort „Wir wollen’s Wissen“, Wilhem-Theodor-Römheld 14, 55130 Mainz